chrysoidin


chrysoidin
chrizoidinas statusas T sritis chemija apibrėžtis indikatorius formulė C₆H₅N=NC₆H₃(NH₂)₂ atitikmenys: angl. chrysoidin rus. хризоидин ryšiai: sinonimas – 2,4-diaminoazobenzenas

Chemijos terminų aiškinamasis žodynas – 2-asis patais. ir papild. leid. – Vilnius: Mokslo ir enciklopedijų leidybos institutas. . 2003.

Look at other dictionaries:

  • Chrysoĭdin — (Chem.), C24H22O8, nach Kerndt gelber Farbestoff, welcher in sehr geringer Menge neben einem rothen Körper (dem Eoïdin) in den Beeren des Spargels enthalten sein soll. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß beide Körper gar nicht in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chrysoidīn — Chrysoidīn, s. Diazobenzol …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • chrysoidin — A dye (MW 249) made from aniline, used in histology and as an indicator (changing from orange to yellow at pH 4.0 to 7.0); also employed as a substitute for Bismarck brown. C. citrate and c. thiocyanate are used as antiseptics …   Medical dictionary

  • Chrysoidin — Chry|so|i|din 〈[çry ] od. [ kry ] n. 11; unz.〉 orangegelber Azofarbstoff, der zum Färben von Leder, Jute u. Kokosfaser sowie in der Mikroskopie verwendet wird [<grch. chrysos „Gold“] * * * Chry|so|i|din, das; s [zu griech. chrysós = Gold]:… …   Universal-Lexikon

  • Chrysoidin — Chry|so|i|din 〈 [çry ] od. [kry ] n.; Gen.: s; Pl.: unz.〉 orangegelber Azofarbstoff, der zum Färben von Leder, Jute u. Kokosfaser sowie in der Mikroskopie verwendet wird [Etym.: <grch. chrysos »Gold«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Chrysoidin — Chry|so|i|din das; s <zu gr. chrysoeide̅s »goldartig, goldfarben« u. ↑...in> orange bis braunroter Farbstoff …   Das große Fremdwörterbuch

  • Azofarbstoffe — Azofarbstoffe, Teerfarbstoffe, die ihrer Mannigfaltigkeit, Leichtigkeit der Darstellung und Farbenpracht halber hohe Bedeutung gewonnen haben. Sie enthalten als chromophore Gruppe die Atomgruppe N = N (s. Azokörper) und als chromogene Gruppe NH2… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Farbstoffe [1] — Farbstoffe, künstliche organische. Eine übersichtliche Einteilung dieser Farbstoffe erfolgt zweckmäßig auf Grund ihrer Konstitution in Nitro und Nitrosofarbstoffe, Azofarbstoffe, Triphenylmethanfarbstoffe, Anthracenfarbstoffe,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Farbstofftheorie nach Witt — Die Farbstofftheorie von Otto Nikolaus Witt stammt aus dem Jahr 1876. Mit dieser Theorie ließ sich erstmals die Farbigkeit von Stoffen, die auf aromatischen Systemen beruhen, vorhersagen. Ein erster großer Triumph dieser Theorie stellte gezielte… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Caro — Gedenktafel an Caros ehemaligem Haus im Häuserblock C8, Mannheim Heinrich Caro (* 13. Februar 1834 in Posen; † 11. September 1910 in Dresden) war ein deutscher Chemiker …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.